Skip to ContentSkip to Navigation
OnderwijsFür StudienbewerberLeben in Groningen

Kultur

Kaum zu glauben, aber es gibt doch einige kulturelle Unterschiede zwischen den Niederländern und den Deutschen. Während des Studiums wirst du beispielsweise wahrscheinlich merken, dass die Niederländer in vielerlei Hinsicht flexibler und offener gegenüber Neuem eingestellt sind. Teil dieser Einstellung ist es auch, das Leben "gezellig" anzugehen. Besonders die Studenten verbringen gerne Zeit in einem der zahlreichen Cafés oder Bars zusammen und genießen die Gemeinschaften von Studentenvereinigungen, Sportvereinen oder anderen (Gruppen-)Aktivitäten. So verbessert man beispielsweise in seinem Fußballverein nicht nur seine Technik am Ball, sondern setzt sich nach dem Training noch in gemütlicher Runde zusammen oder verabredet sich zum ausgehen. Für niederländische, aber auch internationale Studenten ist es auch nicht ungewöhnlich, neben dem Studium in einem Komitee (siehe Aktivitäten und Vereine) zu arbeiten. Dies sind kleinere Aufgaben in sowohl fakultätsrelevanten als auch generellen kulturellen Vereinigungen, bei denen Studenten beispielsweise zur Planung von Veranstaltungen oder der generellen Organisation beitragen.

Ein weiterer Unterschied lässt sich in den Essensgewohnheiten der Studenten erkennen. Denn obwohl es an verschiedenen Fakultäten Cafeterias mit warmen Mittagessen inklusive einer vegetarischen Option gibt, greifen die meisten Studenten während des Tages auf die alternativ angebotenen Brötchen, Snacks oder Obst und Gemüse zurück oder besorgen sich etwas Vergleichbares im Supermarkt. Das warme Mahlzeit gibt es dann zum Abendessen, was gelegentlich auch gerne mit Mitbewohnern oder Freunden zusammen zubereitet und genossen wird. Viele der niederländischen WGs haben sogar meist einen fest eingeplanten "Huisavond", an dem man ein mal pro Woche den Abend in kompletter Runde verbringt.

Laatst gewijzigd:20 oktober 2017 15:09